Aktuelle Neuigkeiten

Ende der Lachssaison .. Dorsche beißen gut .. Start in die Hechtsaison

Publiziert am von Guido

Die letzen Tage im April brachten 0 bis 3 Bisse beim Trolling. Im Mittel landeten 1 bis 2 Lachse im Boot. Die Metermarke konnten wir nicht mehr knacken und im Mittel lagen die Lachse lagen bei 85 cm. Damit habe wir unsere Lachssaison beendet. 

Angeltouren-Ruegen-Lachstrolling

Im Rückblick muss man sagen, dass die diesjährige Lachstouren konstanter liefen als im Vorjahr. Es gab deutlich weniger Schneidertouren aber im Gegenzug auch deutlich weniger Spitzentage. Fast die gesamte Saison durch gab es 1 bis 3 Bisse pro Tag und Boot. Damit sollte man beim Trolling zufrieden sein. Auffällig in diesem Jahr waren sehr viele untermaßige Lachse. In den letzten Jahren war das nicht der Fall und das macht Mut für die kommende Saison. Die Gerätschaften werden ordentlich durchgecheckt und ab dem 15.12 geht es mit Lachs wieder los.

Anfang Mai ging es dann gleich mit Hecht weiter. Leider waren die Bedingungen schlecht und starker Wind bzw. trübes Wasser erschwerten die Angelei. Trotzdem gab es 1 bis 9 Fische pro Tag und Boot.

Zum Ende der Woche beruhigte sich das Wetter und die Kontakte häuften sich. Die meisten Hechte lagen um die 80 cm der erste Metrige landete auch Kescher. Die Bedingungen in den kommenden Tagen passe und wir hoffen auf eine gute Fischerei. Der viele Wind in der letzten Zeit, ließ nicht viele Dorschtouren zu. Wenn wir draußen waren, lief es aber immer gut. Weiterhin sind viele sehr kleine Dorsche unterwegs aber man angelt sich durch. 60er und 70er Dorsche sind immer dabei. Bis die Tage. Gruß Roy, Sven, Matze und Guido

Viel Wind .. gute Lachs-, Meerforellen – und Dorschfänge .. die Forelle des Lebens

Publiziert am von Guido

Die starken Windschwankungen brachten/bringen uns ins Schleudern. Ein Auf und Ab der Windstärke/Wellenhöhe ließ keine genauen Tourplanungen zu. Wir konnte oft erst am Vorabend entscheiden, ob eine Tour stattfindet oder nicht. Nur so konnten wir den einen oder anderen Angeltag retten. Wenn wir eine komplette Lachstour fahren konnten, gab es mit nur einer Ausnahme immer Lachs. 2 bis 4 Bisse waren drin und davon landeten ca. 70% im Boot.

Einige Meterfische brachten strahlende Gesichter. Der größte Lachs lag bei 115 cm und brachte knapp 19 kg auf die Waage.

Wir haben noch zwei freie Termine in dieser Woche und das Wetter passt!!

Bei den Meerforellen sah es allgemein gut aus. Die Gesamtmenge ging etwas zurück, aber meist waren es 3 bis 5 Forellen bei unseren Wurftouren.

Einige 50 cm + Fische sowie eine 66 cm Forelle mischten sich mit unter.

Die Dorsche sind reichlich vorhanden und die Bissfrequenz ist hoch. Es sind zwar sehr viele kleine Fische unterwegs, aber jeder fängt seine 5 erlaubten Fische.

Auch wir Guides fahren je nach Situation/Zeit privat fischen. Matze konnte an einen Windausfalltag vom Belly Boot in 1,8m Wassertiefe die “Forelle seines Lebens” fangen. Mit 96 cm und knapp 10 kg ist das Ende der Fahnenstange (fast) erreicht. Dieser Ausnahmefisch ist kaum noch zu toppen und entschädigt für die vielen wetterbedingten Rückschläge. Glückwunsch vom gesamten Team!

Die Windtage konnten wir ansonsten nutzen um ein wenig an den Booten zu schrauben und die Sachen für die Hechtsaison vorzubereiten. Wir freuen uns schon auf die ersten “Einschläge beim Hechtfischen”. Wir fahren im Mai teilweise mit 3 Booten und haben noch Plätze/Termine frei. Bis später. Gruß Roy, Sven, Matze und Guido.

Gutes Lachs- und Meerforellenangeln .. Dorsche sind angekommen .. aber starker Wind bremst uns aus

Publiziert am von Guido

In der letzten Woche gab es mal wieder ein paar schöne Lachstage. Gegenüber den Vorwochen stiegen die Fänge deutlich an.
Im Mittel waren es 2 bis 4 Kontakte und 2 Fische landeten im Boot. Viele Junglachse mischten sich mit unter, aber auch einige Meterlachse bis 114 cm landeten im Kescher. Zusätzlich kamen Meerforellen bis 82 cm beim schleppen hinzu. Der Wind beißt sich leider hartnäckig fest. Die letzten und auch kommenden Tage gab/gibt es kaum eine größere Windpause. Wir versuchen aktuell noch die eine oder andere Dorsch-oder Meerforellentour zu fahren. Die letzen Wurftouren auf Meerforelle liefen unterschiedlich. Eine Nullnummer, aber auch ein Tag mit 15 Forellen waren drin. Einzelne Fische zwischen 50 cm bis knapp 60 cm waren dabei. Die Dorsche sind seit etwa 2 Wochen vor Ort und die Bissfrequenz ist hoch. Wir haben viele sehr kleine Fische aber jeder fängt seine guten 5 Dorsche. Gruß Roy, Sven, Matze und Guido.

Sehr schweres Lachsangeln .. Wurftouren auf Meerforelle laufen gut

Publiziert am von Guido

Lachsangeln ist im Augenblick fast wie Lotto spielen. Fahren, fahren und Strecke machen ist angesagt. Mit etwas Glück konnten wir den einen oder anderen aktiven Fisch finden und fangen. Zwischen 0 und 3 Kontakte sind in den letzten 2 Wochen drin gewesen. Mit einem Lachs konnte man zufrieden sein und alles andere ist/war Bonus. Die Fänge vor der Küste sind überall gleichmäßig verteilt und es gibt keine Ecken wo sich die Fische konzentrieren. Die meisten Salmos liegen zwischen 75 cm und 90 cm und unsere größten Lachse bei knapp über einen Meter mit ca. 11 kg. Eine Steelhead und einzelne Meerforelle gingen beim Trolling ebenfalls an den Haken.

Wir haben auch einige Wurftouren auf Meerforelle erfolgreich beenden können. Es gab nur eine Schneidertour fürs Boot. Zwischen 2 und 13 Forellen waren sonst drin. Die meisten Forellen liegen zwischen 40 cm und 45 cm. Spaß macht es trotzdem und einzelne Forellen brachten es bis knapp über 50 cm. Bis später .. Gruß Matze, Roy, Sven und Guido

Lachse und Meerforellen

Publiziert am von Guido

Die letzten Tage im Februar standen im Zeichen des Hechtes. Kurz nach dem Eis haben wir uns 2..3.. Tage sehr schwer getan. Die letzten Februartage lief es aber wieder richtig gut. Von 1 bis 18 Hechte war fast alles vertreten. Einige 90+ Fische sowie einen 102 cm Hecht konnten wir landen. Bis Anfang Mai sollen die Fische in den Bodden ihre wohlverdiente Ruhe genießen.

Für uns dreht sich momentan alles um die Fettflossen in der Ostsee und die Angelei, ist zwar nicht immer einfach, aber die Fänge besserten sich deutlich nach unseren letzten News.

Wenn das Wetter es zuließ, fuhren wir auf die Ostsee und trollten dort meist erfolgreich auf Lachs. Es sind momentan genug Fische vor Ort und so konnten wir an normalen Tage 1-4 Kontakte verzeichnen. Die Fischgrößen bewegten sich zumeist zwischen 85 und 95 cm.
In den vergangenen Tagen ließ allerdings das Wetter nicht immer eine Ausfahrt zu den Lachsen zu. Das war bis auf vereinzelte Ausnahmen aber kein Grund für uns die Touren abzusagen. Stattdessen standen für uns die Meerforellen auf dem Plan. Das Erfreuliche zuerst, bisher gab es hier noch keine Schneidertour bei den Wurftouren. Manche Tour war geprägt von vielen Nachläufern und Kontakten. Andere Touren brachten gar keine Nachläufer, dafür aber Bisse aus dem Nichts und so konnten wir die Fische fangen. Alles in allem sind wir zufrieden. 

Wir wünschen euch ein tolles Wochenende und freuen uns auf die kommenden Aufgaben.
Gruß, Matze, Sven, Roy und Guido

Lachse und Hechte

Publiziert am von Guido

Die Angelei rund um Rügen wird noch immer stark von den Launen des Winters beeinflusst.

Die Boddengewässer sind flächendeckend mit Eis bedeckt und die Vorhersage der Metrologen verspricht eine Änderung wohl frühestens zur kommenden Woche. Das ist schlecht für uns Angler, aber irgendwie doch gut für die Fische. Bekommen sie doch endlich mal ihre wohlverdiente Ruhephasen.
Bevor das Eis kam, konnten wir, im Flachwasser, erfolgreich auf Hecht fischen.
Insgesamt waren wir mit der Frequenz der Angelei, bei Eisestemperaturen, zufrieden. Fische waren zahlreich vorhanden und so gab es jede Menge Nachläufer und teils spitze Bisse, die den Ausgang des Drills sehr spannend gestalteten.
Glücklicherweise beißt sich der Winter aber seine Zähne an der freien Ostseeküste aus. Einige Tage mit Randeis, konnten uns nicht von erfolgreichen Lachstouren abhalten.
Unsere Trollingtouren im Januar waren noch sehr schwierig. Es gab wenig Bisse und so mussten wir leider auch zwei Schneidertouren in Kauf nehmen.
Dagegen versprechen die Februartouren eine erfolgreichere Zeit auf der Ostsee. Es scheinen wieder gute Fische vor der Küste zu schwimmen und so gab es bisher keine Schneidertour. 
Gut konditionierte Fische bis 11 kg konnten wir in dieser Woche landen.

Für kurzentschlossene sind noch Lachstermine für Freitag und Samstag frei.

Ab Sonntag wurde von den Wetterfröschen wieder mehr Wind angesagt. Das ist schlecht für die Lachsangelei, aber vielleicht wieder gut für die Eissituation auf dem Bodden. lassen wir uns überraschen  ;)

Wir halten Euch auf dem Laufenden…

Gruß,
Matze, Sven, Roy und Guido

Ein gesundes neues Jahr 2017!

Publiziert am von Guido

Auf ins neue Jahr 2017.

Für Euch alles Gute, Gesundheit und dicke Fische. Wir möchten uns bei allen Gästen für Eure Treue und Euer Vertrauen bedanken. Weiterhin hoffen wir, viele von Euch im neuen Jahr wiederzusehen.

Aber erst einmal ein kleiner Rückblick auf 2016. Die Lachssaison war bescheiden und wir mussten an vielen Tagen um jeden Biss kämpfen. Ob der Rückgang mit der starken Befischung/Entnahme zu tun hat, oder wir mal ein schlechtes Jahr hatten, wird sich zeigen. WIR haben viele Fische über die Jahre entnommen und dann wollen WIR auch nicht jammern. :)

Insgesamt muss uns immer klar sein, dass wir hier noch immer von Lachsen reden. Wir messen die Fischerei immer an den besten Jahren und davon sollte/kann man nicht ausgehen. Besser sollten wir realistisch an die Sache herangehen und uns klar machen das Ausfahrten mit 1 bis 3 Bissen auch gute Tage sind. Es wird auch in Zukunft viele Tage geben, wo es besser läuft, und trotzdem gehören auch Schneidertouren zum Angeln dazu. Jeder Lachs ist dementsprechend Gold wert!

Da wir gute Wetterbedienungen während der Lachssaison hatten, mussten wir die Meerforellen etwas vernachlässigen. Bei den wenigen Wurftouren kamen einige gute Fische zwischen 55 und 75 cm ins Boot. Die Bestände scheinen leicht zu steigen. Definitiv ist die Meerforelle nicht mehr der „Fisch der tausend Würfe“ . Die Chancen auf einen Biss sind so jederzeit gegeben.

Barsche gab es in diesem Jahr in allen Revieren in großen Mengen. Spaßangeln zwischen Juli und Oktober war da tagtäglich angesagt. Objektiv betrachtet war die Entnahme durch Fischer bzw. Angler eher mäßig, deshalb sind wir zuversichtlich, dass die kommende Saison wieder “reinhaut” :)

Wir freuen uns auf die kommende Sommerfischerei mit vielen Barschen zwischen 25 und 35 cm und etlichen 40er Fischen.

Die Zandersaison war bei uns eher durchwachsen und es blieb zumeist nur bei Beifängen. Hier schauen wir das wir im kommenden Jahr verstärkt gezieltere Touren anbieten können. Kernzeit wird wieder von September bis November sein.

Das Hechtangeln war über das Jahr gesehen gut. Die Durchschnittsfangmengen lagen gefühlt auf etwa gleichem Niveau wie 2015. Wir hatten aufs Jahr gesehen 4 Schneidertage und einige wenige Tage mit 20 .. 30 Hechten pro Boot. Je nach Monat lag der Schnitt bei etwa 5 bis 8 Hechten pro Tag und Boot. In welchem deutschen Gewässer bekommt man so etwas auf Dauer regelmäßig hin?

Dazu sollte auch allen Hechtanglern eines bewusst sein; Es gibt gewaltige Unterschiede zwischen Hechtangeln mit Frequenz und gezieltem Großhechtangeln. An den meisten Hechttagen standen bei uns “Die ganz Dicken” im Fokus. Kein Hecht, und schon gar kein Großhecht springt einem dabei freiwillig ins Boot. Die richtige Einstellung/Motivation, Vertrauen, Ausdauer, Gerätezusammenstellung, Ködergefühl, Anhieb und Drill sind nicht falsch und mit einer Portion Glück entscheidend. Der Anteil an großen Hechten war sehr gut und wir konnten regelmäßig Hechte über 95 cm fangen. Wir konnten mit 2 Booten bei unseren Hechttouren insgesamt etwa 60 Meterfische landen. Dabei wurde jeder einzelne Hecht erworfen und nicht geschleppt. Der Befischungsdruck durch Angler und Fischer ist sehr hoch geworden und trotzdem hoffen wir, dass wir 2017 mit Euch ein ähnliches Level erreichen können.

Beim Dorschangeln gab es nur wenige Tage wo wir uns schwer getan haben. Wir sind guter Dinge, dass die neuen Dorschquoten für unsere Gäste kein Problem darstellen wird. Die Entnahme durch uns Angler war über die Jahre enorm. Fotos von riesigen Filetbergen im Internet, zeugen von Unvernunft und wir hoffen dass die Zeit solcher Bilder dann auch der Vergangenheit angehört. Langfristig ist es der einzige Weg die Bestände zu schonen und vielleicht neu aufzubauen. Wir würden auch in 10, 20, 40 Jahren gern noch Ostseedorsche fangen. 5 gute Dorsch bringen auch ordentlich Filets und reichen unserer Meinung nach auch für ein leckeres mitbringsel von der Küste. Ausweichend werden wir uns weiter auf die Plattfischangelei konzentrieren und diese auch gern ausbauen. Alternativen bieten dann noch Makrelen, Köhler, vielleicht Wittlinge und Meerforellen. In Zukunft wird es wohl viele Mixtouren geben, wo die Fangpalette der Ostsee etwas über den Dorsch hinaus geht.

Abschließend versprechen wir Euch auch 2017 wieder, dass jeder von uns wieder alles für Euch geben wird. Es wird vielleicht nicht jeden Tag mit allen Traumfischen klappen, dessen sind wir uns bewusst, aber wir stellen uns der Aufgabe trotzdem sehr gern. Unser Kooperationspartner ”Fox Rage” ist immer mit dabei. Den Qualität und Ködervertrauen ist eine wichtige Grundlage für einen guten Fang. Gruß und bis demnächst, Matze, Roy, Sven und Guido

Die ersten Lachse und Meerforellen … noch immer schweres Hechtangeln in den Bodden

Publiziert am von Guido

Die Lachssaison hat begonnen und wir konnten 3 Tage fischen. Ein Lachs, zwei Meerforellen sowie ein Schneidertag wurden verbucht. Das spiegelt in etwa den Schnitt aller fahrenden Boote wieder. Der “Captain Future” steht in Glowe bereit und wir hoffen auf ruhiges Wetter um unsere Lachsquote zu erhöhen. Ansonsten lag unser Hauptaugenmerk noch immer beim Hechtfischen.

Nach den letzten News konnten wir weiter große Einzelhechte fangen, aber die Bissmenge blieb bescheiden. Im Schnitt waren es etwa 5 Hechte pro Tag und Boot, aber wir mussten auch einen Schneidertage in kauf nehmen. Die größten Hechte lagen bei 106 cm, 107 cm und 113 cm.

Wir freuen uns jetzt erst einmal auf ein paar ruhige Tage mit der Familie und wünschen Euch ein schönes Weihnachtsfest im Kreise eurer Liebsten.

Geschenkgutschein zu Weihnachten!?

Publiziert am von Guido

Falls Ihr noch ein Weihnachtsgeschenk benötigt, hier unser Tipp: Ein Geschenkgutschein.

Wählt einfach einen freien Betrag und meldet Euch per Mail (Postadresse bitte mit angeben). Wir verschicken den Gutschein rechtzeitig zum Weihnachtsfest. Gruß Matze, Roy, Sven und Guido.

Zähes Hechtangeln mit kapitalen Einzelfischen. Wenige Zander und Barsche. Dorsche und Plattfisch gut.

Publiziert am von Guido

Hauptaugenmerk der letzten Touren lag eindeutig beim Hecht. Von 2 Schneidertagen bis hin zu 19 Hechten war alles drin. Der Schnitt lag aber bei 4 – 7 Hechten pro Tag und Boot. Nicht jeder Gast fing seinen Fisch, aber die Großfischquote war sehr gut. Fast täglich gab es Einzelfische zwischen 95 cm und 108 cm. Nach den letzten News versüßten uns 6 kapitale Hechte von 110 cm, 110 cm, 111 cm, 113 cm, 117 cm und 124 cm die Touren. Da wir in letzter Zeit etwas mehr bei Facebook aktiv waren, möchten wir Euch die größten Hechte nicht vorenthalten. Hier eine kleine Galerie. 

Die Zanderfischerei war mäßig und oft kamen nur nach Sonnenuntergang überhaupt ein paar Bisse.
Die Barschangelei haben wir total vernachlässigt.  Einzelne Dorsch-Butttouren brachten sehr gute Ergebnisse. Die Fische standen dicht unter Land und brachten an leichtem Gerät richtig Spaß.  Im Augenblick bereiten wir die Boote bzw. Gerätschaften für die Lachs-und Meerforellentouren vor. Ab dem 15.12. geht die Salmosaison wieder los. Gruß Matze, Sven, Roy und Guido.