Aktuelle Neuigkeiten

Ende der Lachssaison … Hecht und Dorsch ist angesagt

Publiziert am von Guido

Die letzten Apriltage lief es auf Lachs meist gut. Der April war allgemein ein guter Lachsmonat, auch wenn es starken Schwankungen bei den Tagesfängen gab. Einzelne Schneidertage mogelten sich noch unter, aber dafür auch ein Schwung guter Tage mit 3..4..5 Lachsen.

Auch gab es viele schöne Lachse zwischen 95 cm und 107 cm. Der Schnitt war echt gut. 

Ich habe die letzten Touren Ende April gefahren und die Trollingruten kommen erst im Dezember wieder zum Einsatz. 

Der Mai steht wieder im Zeichen von Hecht und Dorsch. Der 1. Mai fiel auf Grund des Windes aus und so ging es am 2. Mai los. Die ersten Hechttouren waren gut und grob 10 Fische pro Tag waren drin. Das ruhige Wetter die letzten Tage brachte immer nur kurze Beißphasen. Es waren keine Riesenhechte darunter aber die meisten Hechte lagen zwischen 80 cm und 95 cm. An der Größe werden wir weiter arbeiten ;). Dann standen einige Dorschtouren an. Hier gab es krumme Ruten am laufenden Band und die Fangmengen sind teilweise enorm. Aber leider sind die Fischgrößen bescheiden. Jeder 7 bis 8 Dorsch hatte die passende Größe. Für die Dorschquote von 5 Stück muß man schon gut ackern. Spaßangel ist das auf jeden Fall und fast jeder bekommt seinen Quote mit guten Dorschen hin. Meerforelle und Plattfisch habe wir etwas vernachlässigt. Die kommenden Tage sieht das Wetter weiter gut aus und da ist hauptsächlich Dorsch und Hecht angesagt. Gruß Guido

Lachse und Meerforellen sind gut drauf.

Publiziert am von Guido

Es geht stark bergauf! Die letzten Lachstouren verliefen fast alle gut bis sehr gut. 1 bis 4 Lachse waren drin und einige gute Lachse zwischen 95 und 103 cm mischten sich mit unter. Dazu konnten Meerforellen bis 70 cm den Schleppködern nicht widerstehen. Einige große Lachse zwischen 120 cm und 130 cm wurden gemeldet, ein gutes Zeichen! Das Gefühl wenn man raus fährt, ist aktuell sehr gut. Die Wurftouren auf Meerforelle kommen ebenfalls in fahrt.

Das Wasser im Randbereich liegt um 4° C bis 5° C und die Bisse häufen sich. 

Die Dorsche sind noch nicht vor Ort aber es müsste jeden Tag los gehen. In diesem Jahr ist halt alles um 2..3.. Wochen verspätet. Wer bis Ende April eine Tour fahren möchte, ich habe noch ein paar Termine (auch am Wochenende) frei. Gruß Guido 

Schlechte Fänge im März

Publiziert am von Guido

Auch wenn der März einer der besten Lachs/Meerforellenmonate ist, in diesem Jahr hat er versagt. Immer wieder Kälteeinbrüche mit starken Wind. Die Kombination aus oft trüben Wasser mit niedrigen Temperaturen schmeckten weder dem Lachs noch der Forelle. So waren die Angeltouren auch sehr bescheiden. Jede 2. Trollingtour fuhren wir als Schneider nach Hause. Die Tage wo wir gefangen haben, waren aber auch nicht rosig. 1 bis 4 Bisse gab es, und so landeten meist 1 oder 2 Fische im Boot. Forellen bis 70 cm und Lachse bis knapp 90 cm waren darunter. Einige Wurftouren auf Meerforelle sollten die zähen Schlepptouren etwas aufpäppeln. Aber auch hier lief es kaum. Selten das man wirklich zur Meerforelle „Fisch der 1000 Würfe“ sagen mußte. Hilft alles nichts, wir hoffen auf steigende Temperaturen und klares Wasser. Wir beißen uns durch und es kommen auch wieder gute Tage ;). Ansonsten habe ich gerade ein paar kleinere Probleme mit der Internetseite. Eventuell kann ich einige Sachen (z.B Termine) nicht aktualisieren. Ich hoffe nach Ostern bekommen wir das wieder hin. Macht Euch ein paar schöne Tage. Gruß Guido

Viel Wind .. wenig Lachs …

Publiziert am von Guido

Der März zeigte sich am Anfang von seiner windigen Seite. Bei der folgenden ruhigen Phase konnten wir aber auf Lachs raus. Leider waren die ersten Touren nicht erfolgreich und so gab es auch 3 Schneidertage ohne jeglichen Biss! Nach den konstanten Ergebnissen im Februar, war das schon enttäuschend.

Bei den letzten Touren gingen aber wieder einige Lachse bis 85 cm und eine Meerforelle von 63 cm an den Haken. Jetzt ist erst mal wieder Wind und Kälte angesagt. Die Karten werden neu gemischt und Anfang/Mitte nächster Woche geht es weiter. Gruß Guido

Hechte top und Lachse gut …

Publiziert am von Guido

Der Februar zeigte sich im gesamten von seiner positiven Seite.                        3 Schneidertouren gab es zwar (1x Hecht, 1x Mefo und 1x Lachs), aber damit muß man leben. Die Kälteeinbrüche schlagen auch mal den Fischen auf den Magen. Mitte und Ende des Monats konnten wir teilweise wegen Eis nicht raus, ein paar Tage auf Hecht und Lachs waren aber drin.

Die Bedingungen auf dem Wasser waren nichts für „Weicheier“ aber die Fänge oft um so üppiger. Die ersten Lachstouren des Jahres liefen recht gut.

Im Mittel gab es 2 bis 3 Bisse und das war auch der Schnitt  anderer Boote. Auch die Größen stimmen und ein Meterlachs war/ist jederzeit möglich.

Bei den Hechte sah es meist gut bis sehr gut aus. Außer 3 Tage lagen wir immer im zweistelligen Bereich und einige Traumtage waren dabei.

Mehrfachdrills waren nicht selten, da die Fische oft konzentriert standen. Die Bissmenge, Nachläufer und Fischgrößen passten einfach. 90 + Fische gabe fast täglich und ein guter Schwung Meterfische bis 118 cm versüßten die Angelei. Rügen im Winter fetzt halt. 🙂 Jetzt ist ein paar Tage Ruhe angesagt. Die Bodden sind dicht und der Wind für Lachstouren passt aktuell nicht. Wir hören uns Mitte März mit den nächsten Fischinfos wieder. Gruß Guido

Lachse und Hechte

Publiziert am von Guido

Nach der zweiwöchigen Pause liefen die Touren sehr gut an. Die erste Trollingtour des Jahres brachte 3 Bisse und 2 Salmos landeten im Boot. Thorbjörn konnte nach 30 minütigen Drill seinen ersten Lachs (Fisch der Woche) fangen. Am 2. Tag gab es einige gute Hechte + Bisse + Nachläufer. Der Februar fängt damit gut an :). 4…5 freie Termin im Februar gibt es noch. Wer spontan Lust hat, das Wetter sieht gut aus! Gruß Guido

Nach kurzer Pause geht´s wieder los .. Hecht .. Lachs .. Meerforelle

Publiziert am von Guido

Ich habe mir ein paar Tage Pause gegönnt. Dem Wasser konnte ich mich aber nicht entziehen ;).

Einzelne Zander gingen mir an den Haken und insgesamt konnte ich meine Akkus gut aufladen. Jetzt geht es aber langsam wieder los. Wenn der Februar kein Eis bringt, geht es die nächsten Tage wieder auf Hecht, Meerforelle und Lachs. Mit den ersten Fängen melde ich mich wieder. Gruß Guido

Wieder kapitale Hechte

Publiziert am von Guido

Die letzten Tage kamen wieder gute Einzelhechte. 4  bis 10 Hecht pro Tag waren möglich. Januar bring immer dicke Fische. Hier Dustin und Torsten mit den schönsten Hechten. 🙂 🙂  Gruß Guido

Woche 1 .. gute Hechte

Publiziert am von Guido

Ich hatte ja gesagt, dass die Abstände der News kürzer werden. Also fangen wir gleich an. Die ersten Touren auf Hecht liefen gut. Bis zu 12 Hechte waren drin und es gab einige schöne Bisse im Flachwasser. Hier konnte Alexander mit einem „Slider“ eine schöne Hechtdame verhaften.  Eis ist noch nicht in Sicht und wir werden noch einzelne Touren die kommenden Tage fahren. Gruß Guido

Rückblick 2017 und Vorschau 2018

Publiziert am von Guido

Bevor es mit einem kleinen Rückblick 2017 und der Vorschau 2018 los geht, wünsche ich Euch alles Gute für 2018. Ich möchte mich bei allen Gästen und Freunden bedanken die mir die Stange halten und hoffe, dass wir uns wiedersehen. Ich möchte mich auch bei meinem Partnern FOX und SALMO bedanken. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit 2018!

Kommen wir zum Jahr 2017. Mann-o-Mann, im Geschäftlichen und Privaten gab es einige Rückschläge. Das kann man auch ruhig mal sagen, denn es ist “Nicht alles Gold was glänzt“. Anfang des Jahres ein Einbruch, dann ein Boot mit Totalschaden, dann ein defekter Motor und zu guter letzt, eine menschliche Enttäuschung. Stück für Stück wird alles langsam aufgeräumt und es ist Licht am Ende das Tunnels zu sehen.

Alles das hat nichts mit den Fängen/ Buchungen selber zu tun, werden mich aber noch eine Weile beschäftigen.

Die Fänge selber waren gut und auch wenn viel über Rügen gemeckert wird, die Bodden + Ostsee fetzten einfach. Nirgends gibt es so viel Abwechslung und egal welche Fischart, Schneidertage fürs Boot sind selten. Fangen wir bei der Ostsee an.

Beim Lachs lief es konstanter als 2016. Im Mittelmaß gab es 3 Kontakte und etwa 1,5 Salmos pro Trollingtour. Das war der Durchschnitt aller Touren. Lasst Euch nichts erzählen von Superfängen am laufenden Band! Einzelne gute Tage gibt es immer, die sind aber seltener geworden. Wie sich die Lachspopulation entwickelt bleibt abzuwarten und hängt von uns Anglern mit ab. Jeder Lachs der raus kommt, kann nicht mehr ablaichen. Alles selbst gemachte Leiden! Egal wie, die Chance auf einem Meterlachs sind weiterhin hoch und das muß ein anderes Gewässer erst einmal schaffen. Auf alle Fälle ist der Lachs wieder was wert und die Freude nach einem Fang umso größer.

Bei den Wurftouren auf Meerforelle gab es nur eine Schneidertour. Meist waren 2 bis 7 Forellen drin und mit Glück wurde es auch mal zweistellig. Das Gros der Fische liegt um 45 cm und nicht jeder bekommt seinen Speisefisch. Das ist aber auch nicht vorrangig, sonder das drum her rum ist für die meisten entscheidend. Meerforellenangen ist halt geil ;). 2 .. 3 Stunden tut sich nichts und dann trifft man einen Schwarm wo man in kurzer Zeit 5..6.. Kontakte bekommt. Es ist ein Trendfisch der magisch anzieht. Bei schlechten Wetterbedingungen für Lachs, fahre ich auch mal eine Ausweichtour auf Meerforelle. Nach anfängliches sträuben waren viele Gäste nach der Tour dann doch “angefixt“.

Die Dorschangelei war rückläufig. Viele ließen sich von der Dorschquote leiten und deshalb war die Nachfrage eingebrochen. Speziell bei den Wracktouren war das zu spüren. Klar sind die Touren teuer aber hier bekommt man teilweise Muskelkrater beim fischen. Dazu muß man sagen, dass in diesem Jahr viele kleine Dorsche unterwegs waren. Die Dorschquote haben wir selten hin bekommen. An der Menge lag es nicht, aber wir nehmen nach Möglichkeit auch nur Dorsche über 50 cm mit. Es gab Tage mit über 150 Dorsche wo aber nur 5..6..7.. Fische zu gebrauchen waren. Zum Glück sind die Butt´s als Ausgleich da, und die Fänge hier teilweise üppig. Außerdem gabt es immer wieder Beifänge von Makrelen, Wittlingen, Köhler …. Alles in allem ein bunter Ostseemix.

Kommen wir zu den Boddenfischen. Für mich ist und bleibt der Hecht der wichtigste Boddenfisch. Insgesamt gab es auch nur einen „Hechtschneidertag“ 2017 und im Durchschnitt kamen 5 bis 10 Hechte pro Tag und Boot raus. Wie auch die letzten Jahre lag der Focus meist auf dem Fang größerer Fische. Da verzichten wir gerne mal auf eine höhere Bissfrequenz. Bei mir alleine im Boot landeten 46 Meterhechte und damit war es ein gutes, durchschnittliches Jahr.

Die Barschfischerei lag unter dem Niveau der letzten 2 Jahre. Die Fischerei hat viel mit Netzen im Sommer abgefischt. Die Leichtigkeit beim Barschangeln war phasenweise nicht vorhanden. Trotzdem ist das gezielte Barschangeln in den Monaten August bis Anfang November fast immer eine “Wonne“. Mit leichtem Gerät und Köder um 7 cm, geht fast immer was. Dazu steigen oft gute Hechte, Zander oder Weißfische ein. Spaßangeln pur mit oft einer hohen Bissfrequenz. Der Zander spielt bei meinen Touren leider immer noch ein “Schattendasein“. Meist sind es nur Beifänge da die Fangplätze meist weit von meinen Starthäfen entfernt liegen. Eventuell wird sich das in diesem Jahr ändern ;).

Auf ins Jahr 2018. Da ich mich etwas verkleinere, werde ich in Zukunft etwa 90 % aller Touren persönlich fahren. Gruppenreisen mit mehr als 5 Personen werde ich zurück schrauben. Ich werde noch 1 bis 2 Angelguides in der Hinterhand haben, aber die Gesamtanzahl der Doppelbuchungen (2 Boote) wird schrumpfen. Eventuell gibt es trotzdem eine Möglichkeit für größere Gruppen. Falls einer der Gäste einen Bootsführerschein See hat, wäre in bestimmten Situationen eine Bootsvermietung+ Guiding möglich. In dem Falle fahre ich mit dem 2. Boot im Schlepptau die Tour zusammen. D.h. wir würden im “Team“ fahren und somit würde die Tour für jeden einzelnen auch noch günstiger.

Dann möchte ich doch mehr Infos auf meine Internet Seite bringen. Meist gebe ich ja 1 x im Monat News durch. Den Intervall möchte ich etwas verkürzen. Der Trend lag ja bei Facebook, und hier sind fast alle Unternehmen viel fleißiger. Da kommt oft alle 2 bis 3 Tage was rein. Da viele von Euch FB meiden, möchte ich die Internetseite mehr pflegen und auch hier mal kurze Fangmeldungen durch geben. Mal schauen ob ich das einhalten kann. Bitte schaut deswegen öfters mal rein.

Was sagen die Fische 2018. Der Hecht bleibt mein wichtigster Fisch in den Bodden. Von Mai bis Februar sind immer ein paar Fische drin und die Chancen auf eine dicke Mutti weiter hoch. Der Barsch ist die Nummer 2 im Bodden und die Hauptzeit liegt zwischen August und Anfang November. Auch wenn die Fangmengen 2017 rückläufig waren, 40er Barsche gehen regelmäßig in der Kernzeit an den Haken. Beim Zander werden sich eventuell neue Möglichkeiten ergeben. Kurze Fahrwege zu den Spots sind geplant, um konstantere Zanderfänge zu ermöglichen.

Die Ostsee wird bis Anfang Mai, Lachse und Meerforellen bringen. Da der „Captain Future“ außer Dienst gestellt wurde, wird wieder der „Wassermann“ in der Winterzeit zum Einsatz kommen. Hiermit werden aber nur einzelne Touren gefahren und ideal ist, wenn 2 Gäste an Bord sind. Das ist zwar nicht die Luxusausführung zum Lachsfischen aber die 2 schwersten Lachse (vom Angelservice Jubelt) von über 20 kg wurden mit dem „Wassermann“ gefangen. Wenn das kein gutes Zeichen ist ;). Das Hauptboot ab März wird dann wieder die “Rügenperle“ sein.

Ich hoffe, dass die Dorschtouren wieder besser in Fahrt kommen und das auch die Durchschnittsgrößen ansteigen. Um die Butttouren mache ich mir keine Sorgen, eher um die jeweilige Beschaffung der Wattwürmer. Ich hoffe Makrelen, Köhler, und, und, und bereichern die Fischpallete immer wieder. Rügen bedeutet Abwechslung ;).

Alles in allen freue ich mich auf Euch und werde mich reinknien, damit Ihr wieder einen schönen Tag auf dem Wasser habt und mit Glück wird auch der eine oder andere (Traum)Fisch hängen bleiben. Bis in kürze. Gruß Guido