Aktuelle Neuigkeiten

Barschangeln vom Feinsten … Makrelen und Butts in großen Mengen

Publiziert am von Guido

Der August brachte Barsche, Barsche, Barsche. Hauptaugenmerk bei unseren Gästen war das Spaßangeln. Und so fischten wir in den Bodden meist mit Ködern zwischen 7 cm und 10 cm. An einigen Tagen gab es Biss auf Biss und Tagesfänge von 40 bis 70 Barsche pro Boot waren nicht selten. Die Durchschnittsfische liegen aktuell zwischen 25 cm und 35 cm. In den letzten 2 Wochen kamen auch etwa 20 Großbarsche zwischen 40 cm und 44 cm hinzu.

Dazu mischten sich täglich Hechte bis 99 cm, Zander bis ca. 60 cm und etliche Brassen (Gummis inhaliert) hinzu. 

Anfang August lief es beim Dorschangeln noch wie von selbst aber in den letzten 2 Wochen wurde es schwieriger. Teilweise hatte man das Gefühl, die Dorsche sind wie vom Erdboden verschluckt. Suchen und nochmals suchen war angesagt. Meist konnten wir noch 1..2.. fängige Bereiche finden. Trotzdem war kämpfen angesagt. 

Auffällig in diesem Jahr sind die vielen Makrelen vor Rügens Küste. An einigen Tagen machten die Makrelen fast 50% des Gesamtfanges aus. Dann sind auch die Buttfänge ausgezeichnet. Immer wieder Beifänge beim Dorschangeln und auch gezieltes Angeln mit kleineren Gummiködern funktioniert bedingt. Wer mit Wattwürmer fischt kann sich teilweise mit Schollen und Flundern richtig “besacken“.

Der Herbst steht in den Startlöchern und so langsam kramen wir die größeren Köder wieder raus. Der Hecht wird dann wieder im Focus stehen. Gruß Matze, Roy, Sven und Guido

11 Meterhechte in wenigen Tagen. Dorsch wie gehabt, fast immer Top!

Publiziert am von Guido

Die Hechttouren laufen immer besser. Die Fangmengen liegen häufig jetzt schon im zweistelligen Bereich. Der beste Tag brachte uns 21 Fische. Fast täglich sind 90+ Hechte darunter und bei den letzten ca. 10 .. 12 Hechttouren konnten wir 11 Meterfische ins Boot holen! 5 Hechte zwischen 100 cm und 104 cm, sowie 105 cm, 107 cm, 2x 108 cm, 111 cm und 114 cm waren dabei. Für den Sommer ist das sehr gut und es kann gerne so weiter gehen! 7 von den Meterhechten gingen auf das Konto vom Fox Rage “Replicant” in 18 cm mit 90g.
Dieser Köder ist eine echte “Bank” und lässt sich einfach (einleiernd) fischen. Holt euch den Fox-Köder in “Perch” und “Fire Tiger” für eure nächste Boddentour. Beim Barschangeln sieht es auch gut aus.

Wenn wir gezielt kleine Köder um 7 cm einsetzen, geht die Bissfrequenz deutlich nach oben und ein Mix aus Hecht/Barsch geht an den Haken. Bei den Schnuppertouren gab es auch keine einzige Schneidertour, egal ob wir auf Dorsch oder Hecht/Barsch fischten. Die Wracktouren auf Dorsch liefen mit einer Ausnahme immer gut bis sehr gut. Leider haben wir ein paar Tage Wind vor uns die das Dorschangeln verhindern. Bis demnächst. Gruß Matze, Sven, Roy und Guido

Barsche, Hechte und Zander beißen gut – Dorsche wie die letzen Wochen – sehr gut!

Publiziert am von Guido

Zum Dorsch brauch man nicht viel sagen. Alle Touren die wir fahren konnten, liefen Top! Sowohl die Menge als auch die Größen passten immer. Die Boddentouren laufen unterschiedlich. Bis zu 9 Hechte kamen pro Tag ins Boot. Meist sind es Fische zwischen 65 cm und 85 cm. Einige 90+ Hechte mischten sich mit unter.

Die Barschfischerei wird deutlich besser und immer mehr 40+ Barsche gehen an den Haken.

Je nach Fanggebiet sind weiterhin jederzeit Zander bis 70 cm möglich. Gruß Matze, Sven, Roy und Guido

Dorsch gut .. Hecht, Barsch und Zander mäßig

Publiziert am von Guido

In den letzten Wochen lag unser Hauptaugenmerk beim Dorsch. Die Touren liefen fast immer gut bis sehr gut. Die Wracktouren waren die sicherere Nummer aber auch bei den “normalen” Touren war die Fangmenge und Größe nicht zu verachten.

Bei den Hechten läuft es meist mäßig bis zäh. Die Fische stehen weit verstreut und die kurzen Beißphasen machen einen zu schaffen. Von einer Nullnummer bis 10 Hechte/Boot war alles vertreten. Bei Ködergrößen von 7 bis 10 cm mogelten sich regelmäßig Zander bis 75 cm und Barsche bis 42 cm unter. Gruß Matze, Sven, Roy und Guido

Neue Bootsvermietung in Breege! Hechte beißen mäßig – Dorsche meist gut/sehr gut – einzelne schöne Zander

Publiziert am von Guido

Neu beim angelservice-jubelt ist unsere Bootsvermietung in Breege und auf Wunsch auch in Schaprode. In Kooperation mit den Kapitänshäusern in Breege haben wir eine Bootsvermietung direkt im Hafen Breege neu eröffnet. Hier finden von nun an nicht nur Angler, sondern auch kurzentschlossene und Familien die Möglichkeit mal ihr eigener Kapitän auf dem Wasser zu sein. Wir bieten neben führerscheinfreien Motorbooten von 2,5 PS bis 15 PS auch ein führerscheinpflichtiges Boot mit 50 PS an. Darüberhinaus gibt es auch die Möglichkeit mit unseren Ruderbooten und einem Tretboot in See zu stechen. Dann noch die aktuellen Fischnews. Wer geduldig fischt, wird belohnt.. Die Räuber haben momentan ausgeprägte Fressfenster in denen es Kontakt über Kontakt gibt. Während ihrer aktiven Zeit konnten wir weiterhin Hechte mit einer tollen Durschnittsgröße ins Boot bringen. Auf der Ostsee unter Land ist momentan Klasse statt Masse angesagt. Dorsche über 60 cm fanden regelmäßig den Weg an die Köder. Bei den Wracktouren ist Geduld und Suchen angesagt, aber bisher konnten wir immer das Tageswrack ausfindig machen und schöne Fische fangen. So langsam kommen auch die Zander wieder in die Gänge. Gruß, Euer Matze und Guido

Die ersten Hechttouren liefen gut … Dorsch weiter konstant

Publiziert am von Guido

Die ersten Hechttouren im Mai liefen meist gut bis sehr gut. 2 bis 25 Hechte waren pro Tag und Boot drin.

Viele Fische lagen zwischen 90 cm und 99 cm und 2 Meterfische von 104 cm und 108 cm die rundeten die Sache ab. Einzelne Barsche bis 43 cm mogelten sich mit unter.

Die Dorschtouren laufen weiter konstnt gut bis sehr gut.

Gruß Matze, Sven und Guido

Schlechte Lachssaison .. gute Meerforellentouren .. Hechtsaison in den Startlöchern

Publiziert am von Guido

Die Lachssaison ist für uns in ihren letzten Zügen, also Zeit für uns ein kurzes Resümee zu ziehen. Fakt ist, komplett betrachtet, war es unsere bisher schlechteste Saison auf die Großsalmoniden. Etwa 25 % aller Touren, auf zwei Booten, mussten wir als Schneider in den Hafen zurückkehren. Auf anderen 25 % unserer Touren konnten wir dagegen Traumergebnisse erzielen. An einem Spitzentag konnten wir bis zum frühen Nachmittag 14 Kontakte und 11 Fische im Boot verbuchen. So dicht waren Erfolg und Misserfolg über den größten Zeitraum beisammen. Mitunter entschied genau ein Biss zwischen einem Schneidertag und einem gerade geretteten Tag.

Denn auch auf den verbleibenden 50 % der Trollingtouren war es nicht einfach. Meist waren es 1-2 Fische die den Weg ins Boot fanden. Wir müssen dazu sagen, dass wir im Januar, Februar und März die konstanteren Fänge hatten. Der hochgelobte April blieb weit unter unseren Erwartungen. Dagegen verliefen unsere Meerforellenwurftouren an der Küste, bis auf eine Ausnahme, immer erfolgreich.

Tolle Fische bis über 70 cm fanden den Weg ins Boot und mit etwas Glück wären auch die ganz Großen am Haken hängen geblieben. In den letzten Tagen kamen Hornhechte als Beifang hinzu, wodurch die Wartezeit auf die Forellen deutlich verkürzt wurden.

Ebenfalls sehr erfolgreich konnten wir den zahlreichen Dorschen an der Küste an die Schuppen gehen. In teils flachem Wasser konnten wir schöne Fische an leichtem Gerät fangen. Ein Großteil der Fische bewegt sich dabei zwischen  50 und 60 cm. Wobei die größten Fische über 70 cm maßen.

Aber nun liegen wir wieder in den Startlöchern in eine hoffentlich erfolgreiche Hechtsaison.

Grüße Matze und Guido

Traumtage beim Lachsfischen aber auch mehrere Nullnummern! Die Wurftouren auf Meerforelle laufen gut.

Publiziert am von Guido

Es geht weiter auf und ab bei unseren Touren. In den Tagen nach den den letzten News lief es beim Trolling meist gut bis sehr gut. Im Schnitt waren es 3 bis 5 Lachse. An einem Ausnahmetag konnten wir sogar 11 Lachse landen. Einige Meterlachse, sowie mehrere kapitale Fische mit 113 cm, 114 cm, 116 cm und 119 cm (19.6 kg) konnten erfolgreich gedrillt werden. Als Beifang konnten wir schöne Meerforellen zwischen 69 cm und 83 cm landen.

Die Woche vor Ostern holte uns aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Oft gab es nur eine Chance auf einen Fisch pro Tag. Das Resultat der Woche waren einige Schneidertage sowie Frust bei den Gästen und Guides.

Das Osterwochenende brachte Wind und so wurde der “Teich” mal wieder ordentlich umgerührt und so hoffen wir, dass es mit dem Fressen wieder losgeht. Da der Wind teilweise keine Lachstouren zu ließ, war die eine oder andere Meerforellenwurftour drin. Hier konnten wir bis zu 11 Fische pro Boot landen. Die beiden größten Fische lagen bei 69 cm und 71 cm. Gruß Matze und Guido.

Die letzten Hechte vor der Schonzeit – Lachse und Meerforellen in Beißlaune

Publiziert am von Guido

Kurz vor der Schonzeit lief es beim Hechtangeln meistens gut bis sehr gut. Mit Außnahme von 2…3 windstillen, sonnigen Tagen kamen im Schnitt 10 bis 15 Hechte an Bord. Einige Tage konnten wir auch 20 bis 25 Hechte landen. Viele Hechte um 90 cm brachten großen Spaß, vor allem beim Angeln im klaren Flachwasser. Einige Großhechte von 101 cm, 102 cm, 105 cm und 113 cm rundeten die Sache ab. Der Trend mit der Fischmenge bzw. Fischgröße in den Bodden ist erfreulicherweise wieder steigend.

Bei unseren Trollingtouren in den vergangenen Wochen war es ein stetiges auf und ab. Von 0 bis 6 Fischen war alles möglich.

Im Schnitt sind es 2 bis 3 Fische und neben Lachsen, bis 108 cm, mogelten sich immer wieder schöne Meerforellen bis 83 cm unter.

Wir stecken jetzt in der Trollingkernzeit und haben noch einige freie Termine. Auch sind kurzfristig 2 Wochenenden (auch Ostern) frei geworden. Schaut mal hier unter – Termine –  Wir würden uns freuen wenn es passt. Gruß Matze und Guido

Das Eis ist weg die Hechte und Lachse beißen gut

Publiziert am von Guido

Nach den letzten News waren die Bodden gut 3 Wochen von Eis bedeckt. Die Hechte konnten sich ausruhen und so waren an den wenigen windstillen Tagen einzelne Lachstouren möglich.

Hier gab es 3 bis 5 Kontakte und 2 bis 3 Salmos kamen ins Boot. Die Lachse lagen zwischen 90 cm und 102 cm. Züsätzlich bissen schöne Meerforellen bis über 70 cm. Aktuell ist das Lachsfischen, wenn es das Wetter zulässt, eine recht sichere Nummer.

Der starke, milde Wind Ende Januar fegte dann das Eis weg. Die ersten Tage auf Hecht waren eher zäh. Das trübe Wasser erschwerte die Fischerei und so konnten wir noch nicht richtig “zuschlagen”.

Einige schöne 90 er sowie ein 106 cm Hecht mischten sich aber mitunter. Es ist kein Eis in Sicht und wir werden die kommenden Tage die eine oder andere gute Hechtstrecke hinlegen. Gruß Matze und Guido.